Wir backen Schneeballen und Zimtrollen

schneeballenuteViele Hobbybäckerinnen folgten der Einladung, um unter Anleitung von Ute Uhl das aufwändige Backen von Schneeballen und Zimtrollen zu erlernen. Schon das Zubereiten der unterschiedlichen Teige erforderte viel Geduld und Fachkenntnisse, das merkten die Frauen sofort. Bei der Weiterbearbeitung gab die Referentin reichlich Hilfestellung und die nötigen Tricks dazu. Für die vielen Arbeitsgänge wurde schließlich in Gruppen gearbeitet. Mit viel fingerspitzen Gefühl musste der Schneeballenteig faltenlos zu einem runden kleinen Fladen ausgerollt werden, was manche zur Verzweiflung brachte. Anschließend wurden Streifen gerädelt und alles auf einem Kochlöffel gefädelt. Diese Masse wurde dann in ein Schneeballeisen gesteckt und in heißem Fett so lange gedreht bis diese goldfarben gebacken war. Die Zimtrollen mußten ebenfalls mit einem Wellholz ausgerollt, mit viel Geduld um eine Rolle gelegt und mit einem Faden in die typische Form gebracht werden. Das Backen in Fett zeigte sich als eine sensible Angelegenheit- immer auf den richtigen Zeitpunkt achten war die Devise - sonst brechen sie leicht. Danach wurden die Rollen in einer Zimt-Zuckermischung gewälzt - die Schneeballen leicht bestäubt und die Kunstwerke entpuppten sich als Augenweide. Als besonderer Gaumenschmaus bereichern sie jede Kaffeetafel und rechtfertigen so den hohen Arbeitsaufwand - darüber waren sich alle einig. Zur Belohnung durfte natürlich ausgiebig gekostet werden.

schneeballenneuschneeballenbacken